Sie sind hier: Gefühls-Auge  

DAS GEFÜHLS-AUGE
 

© Martin Zurmühle 




 

Mit unserem »Gefühls-Auge« spüren wir Stimmungen und Emotionen, die in einem Bild liegen. Mit einer geeigneten Bildsprache können, durch den Einbezug unserer Erinnerung an starke Momente im Leben, neben dem Sehsinn auch andere Sinne angesprochen werden.

Aufgrund der unterschiedlichen Lebenserfahrungen reagieren die Menschen wesentlich individueller auf solche Bilder. Gefühle auf Bildern können nur wahrgenommen werden, wenn wir die entsprechende Stimmung kennen und schon einmal erlebt haben. Wir bewegen uns deshalb hier in der Welt der weichen Faktoren. Im Bereich der Peoplefotografie lassen sich viele Gefühle sehr gut mit
der Körpersprache ausdrücken. Weil Gefühle nur unscharf beschrieben werden können, werden diese Effekte in den Fachlehrbüchern meistens nur pauschal und ungenau besprochen. Die Gefühls-Ebene entspricht der Beziehungs-Ebene des Kommunikationsquadrats.




Druckbare Version